Was erwartet Dich auf dem FantasyBookBlog? Natürlich geht es im FantasyBuchBlog nicht nur um Fantasyromane. Hier findest Du mit der Zeit eine Auswahl an Fantasy- und Science-Fiction Romanen. Hier gibt es auch interessante oft ganz neue Insides zu Autor:innen und Verlagen.

Rezensionen

Bei meinen Rezensionen folge ich einer bestimmten Struktur und versuche Dir damit eine gewisse Überschaubarkeit an die Hand zu geben.
Anfangs verteile ich Punkte, wie man sie von anderen Anlässen her kennt. Dabei ermittle ich aus einigen Merkmalen eine Gewichtung, nach der ich dann Punkte verteile.
Selbstverständlich wird ein überdurchschnittliches Cover dem Roman keine 5 Sterne einbringen – wenn der Rest meiner Bewertungen Durchschnitt ist.

Roter Faden in meinen Rezensionen

Für mich beginnt alles beim Cover. Schon mein alter Bibliothekar sagte mir, als ich Haufenweise Bücher der Bücherei stiften wollte,
„Bei den Romanen brauchst mir nur die zu geben, die einen schönen Einband haben, die Leute leihen sich nur die Bücher mit den schönsten Einbänden aus.“

Ja, am Ende war es auch das Buchcover, das mich „Die Gilde der Schwarzen Magier“ kaufen ließ.
Täglich bin ich an diversen Buchläden vorbeigekommen und habe diese schlichten jedoch faszinierenden Abbildungen der damals ersten drei Bände angestarrt. Jedes einzelne Buch schrie mich an „lies mich!“ …

  • Buchcover und Titel stehen bei meinen Rezensionen ganz oben.
    • Welcher erste Eindruck entsteht, wenn ich einen Roman in den Händen halte. Was hat mich bewegt, diesen Roman aus dem Regal zu nehmen.
  • Als nächstes gebe ich einen kurzen Überblick zum Inhalt des Romans. Im Prinzip, dass was ich auf dem Buchrücken oder dem Einband (Klappentext) lesen kann.
  • Im Anschluss folgt meine persönliche Rezension zum Buch
    • Was hat mir sehr an dem Roman gefallen
    • Welche Figuren (Hauptfiguren oder besondere Nebenfiguren) kann ich unterscheiden oder machen die Geschichte aus.
    • Ich gehe auf den Handlungsstrang des Romans ein.
    • Dann schreibe ich noch von ein oder zwei Konflikten (sofern ich nicht spoilern muss)
    • Am Ende der persönlichen Rezension schreibe ich noch den einen oder anderen Kritikpunkt auf – und damit wäre ich fertig.
  • Um das Bild abzurunden gebe ich hier noch ein kleines Fazit.
  • Das Ende meiner Rezension widme ich noch der Autorin oder dem Autor, sowie dem Verlag, bei dem der Roman erschienen ist.

Auf jeden Fall ist es mindestens das, was Du auf dem FantasyBookBlog erwarten kannst.

Wenn Du Dich für das Schreiben im allgemeinen und wie Du selbst einen fantastischen Roman schreiben kannst, interessierst, dann scha doch mal in der Schreibkommune vorbei.

Wenn Du mehr von mir wissen willst schau doch mal bei „Über mich“ vorbei


Andi

Teilen ist wie liken - nur geiler...
Andre Uncategorized , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert